Verladeschläuche werden in Fabrikhallen und im Freigelände eingesetzt, bei trockenem und feuchtem Wetter, im Sommer und Winter. Das bedeutet, ihre Funktionstüchtigkeit muss unabhängig von klimatischen und thermischen Belastungen gewährleistet sein. Wichtige Forderung beim Austragen, Verladen und Fördern von Schuttgütern ist ein schneller, reibungsloser Ablauf ohne Umweltbelastung. Damit Verladeschläuche dieser Praxisforderung gerecht werden, müssen sie einer Reihe technologischer Forderungen erfüllen. Im einzelnen sind das: • Gewährleistung eines kontinuierlichen Austragprozesses• Staubloses Fördern bzw. Verladen• Allwettereinsatz• Abriebfestigkeit auch bei abrasiven Gütern• Vermeidung statischer Aufladung bei entzündlichen Materialien• Hitzebeständigkeit bei heißen Fördergütern• Großer Hub, um auch kleine Fahrzeuge und Container befüllen zu können• Kleine Bauhöhe, garantiert maximale Durchfahrtshöhe Die präzise Anpassung an das Austragegut und die betrieblichen Gegebenheiten, gewährleisten eine unkomplizierte Handhabung und eine hohe Lebensdauer.

Werkstoffe

Produkte sind dann erfolgreich, wenn sie wartungsfrei und langlebig sind. Je nach Art der zu verladenden Güter erfolgt die Festlegung des Werkstoffs, In der Regel sind Leder, Textilgewebe oder Kunststofffolien das Ausgangsmaterial. Durch Beschichten mit Kunststoff oder Kaschieren mit Folie lassen sich die Materialeigenschaften dem Einsatzzweck entsprechend anpassen. Wichtig ist, dass sowohl dem auszutragenden Fördergut als auch den betrieblichen Gegebenheiten voll Rechnung getragen wird.

Abmessungen

Unsere Verladeschläuche werden in Größen von ca. 200 mm Nennweite, um jeweils 50 mm Maßeinheit steigend, bis ca. 2000 mm Durchmesser gefertigt. Auf Anfrage sind auch abweichende Abmessungen möglich.

Ausführung

Um das exakte Zusammenfalten zu garantieren, werden Ringe aus Federstahl-Draht eingenäht. Eine zusätzliche Stabilisierung ergibt sich durch umgelegte Spiralfedern, diese führen den Schlauch problemlos zurück. Ein Hubverhältnis von minimaler zu maximaler Längenausdehnung bis 1:10 ist möglich.

Doppelverladeschläuche mit Entlüftung

Diese Ausführungsart wird eingesetzt, wenn beim Befüllen von geschlossenen Behältern staubgesättigte Luft den Austragevorgang behindert und nicht entweichen kann.

Einfachverladeschlauch mit Filter-Entlüftung

Bei geringem Staubanfall genügen Einfach-Verladeschläuche. Sie stellen eine preisgünstigere Lösung dar. Die durch einen Filter entstaubte Luft entweicht wie bei einem Staubsauger ins Freie.

Montage

Am Silo bzw. Fördersystem wird eine Anschlussplatte montiert, die einen Stutzen zur Befestigung des Verladeschlauchs besitzt. Die Installation daran ist unkompliziert. Am unteren Ende des Schlauchs kann ein Abfüllkonus angebracht werden, der in die Öffnungen der Silofahrzeuge und Container passt.

Einsatzbereiche

Mit Verladeschläuchen werden kleinstückige, körnige und pulvrige, heiße und abrasive Güter ausgetragen, verladen oder gefördert. Hauptanwender sind Zementfabriken, chemische Werke, Mühlenbetriebe, Mälzereien, Kraftfutterhersteller, Salz- und Kohlebergwerke, Kohlekraftwerke, Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie und viele mehr.